Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Wortwelt’ Category

äquivalente Zungenbrecher

In leidvoller Selbsterfahrung durfte ich herausfinden, dass der britische Äquivalent zu

“Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid”

folgende Wortkombination ist:

“red lorry – yellow lorry”

Ab-so-lut unaussprechlich!

Read Full Post »

Ich bin leidenschaftliche Nutzerin der Stadtbücherei und amüsiere mich köstlich, wenn ich über handschriftliche Korrekturen der anderen Nutzer stolpere:

Read Full Post »

Die dunkle Seite des Mondes von Martin Suter

Inhalt:
Urs Blank – geradezu das verkörperte Klischee eines erfolgreichen Wirtschaftsanwalts – ist fünfundvierzig und Partner in einer angesehenen Kanzlei. Die Midlife-Crisis erwischt ihn mit voller Wucht: sein beruflicher Erfolg ödet ihn ebenso an wie seine Ehe. Eines Tages trifft er Lucille, ein Hippie-Mädchen. Es entwickelt sich eine Affäre, die er nicht einmal geheimzuhalten versucht. Sie überredet ihn zu einem Selbsterfahrungs-Wochenende, um die Wirkung halluzinogener Pilze auszuprobieren. Doch Urs kommt von seinem Trip nicht mehr runter. Er kann seine Aggressionen nicht mehr kontrollieren, kennt keine Gefühle mehr und tut instinktiv und impulsiv das, was er gerade will – auch töten. Seine “dunkle Seite” hat übernommen. Schlussendlich täuscht er seinen Selbstmord vor, zieht er sich in den Wald zurück und versucht, den Pilz zu finden, der seine Persönlichkeitsänderung verursacht hat. Gleichzeitig aber wird er gesucht: zum einen von der Polizei wegen Mordes, zum anderem von Ott, einem Geschäftspartner und leidenschaftlichen Jäger, der ihn aus dem Weg räumen möchte.

Fazit:
Absolut hingerissen bin ich von diesem Buch! Schockierend, pointiert, gesellschaftskritisch, spannend – ein richtig guter Suter!

Read Full Post »

MoMiMi liest…

Erntedank: Kluftingers zweiter Fall von Volker Klüpfl und Michael Kobr

Inhalt:
Der Kemptner Kriminalkommissar Kluftinger ist entsetzt, als er das Mordopfer sieht: auf der Brust des Toten liegt sorgfältig drapiert eine Krähe. Bald findet sich ein zweites Opfer und es beginnt die Suche nach dem Täter, der kryptische Hinweise auf die allgäuer Sagenwelt an den Tatorten hinterlässt. Zu allem Überfluss ist auch zu Hause nichts so, wie Kluftinger es gewöhnt ist: er wird wegen eines Wasserrohrbruchs von seiner Frau umquartiert und muss die Gesellschaft von “Freunden” ertragen, die er lieber nicht um sich hat.

Fazit:
Sympathisch und mit hintergründigem Humor. Kein Reißer aber ein solider Krimi, der Spaß macht.

Read Full Post »

Arm durch Arbeit: ein Undercover-Bericht von Markus Breitscheidel

Inhalt:
In einem eineinhalb Jahre dauernden Selbstversuch in bester Günter Walraff – Manier wollte Breitscheidel prüfen, welche Wirkungen die Agenda 2010 einige Jahre nach ihrem Inkrafttreten entfaltet hat. Hierfür schlüpft er in die Rolle eines Erwerbslosen, der auf Hartz IV angewiesen ist. Er versuchte vergeblich, mit den 345 Euro ALG II im Monat über die Runden zu kommen,  stöberte zur Aufbesserung der Haushaltskasse Abfall nach Pfandflaschen und -dosen durch, arbeitete im Auftrag einer Leiharbeitsfirma für den halben Stundenlohn der Stammbelegschaft am Fließband bei Opel oder plagte sich auf einer Erdbeerplantage für 2,50 Euro ab.

Fazit:
Ist zwar schon was älter (von 2008 – also dürften die Erlebnisse aus den Jahren 2006/2007 stammen), aber es hat nichts an Brisanz und Aktualität verloren. Ein Buch, das aufrütteln will und bedrückt – aber leider nichts geändert hat.

Read Full Post »

Habe “Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück” von Fracois Lelord mal wieder gelesen – ein einfach wunderbares Büchlein.

Nach dem Wiederinsgedächtnisrufen der 23 Lektionen, kann ich die Frage “Bin ich glücklich?” mit einem ziemlich deutlichen “Ja!” beantworten, denke ich.

  • Lektion Nr. 1: Vergleiche anzustellen ist ein gutes Mittel, sich sein Glück zu vermiesen.
  • Lektion Nr. 2: Glück kommt oft überraschend
  • Lektion Nr. 3: Viele Leute sehen ihr Glück nur in der Zukunft.
  • Lektion Nr. 4: Viele Leute denken, dass Glück bedeutet, reich oder mächtig zu sein.
  • Lektion Nr. 5: Manchmal beduetet Glück, etwas nicht zu begreifen.
  • Lektion Nr. 6: Glück, das ist eine gute Wanderung inmitten schöner unbekannter Berge.
  • Lektion Nr. 7: Es ist ein Irrtum zu glauben, Glück wäre das Ziel.
  • Lektion Nr. 8: Glück ist, mit Menschen zusammen zu sein, die man liebt.
  • Lektion Nr. 9: Glück ist, wenn es der Familie an nichts mangelt.
  • Lektion Nr. 10: Glück ist, wenn man eine Beschäftigung hat, die man liebt.
  • Lektion Nr. 11: Glück ist, wenn man ein Haus und einen Garten hat.
  • Lektion Nr. 12: Glück ist schwieriger in einem Land, das von schlechten Leuten regiert wird.
  • Lektion Nr. 13: Glück ist, wenn man spürt, dass man anderen nützlich ist.
  • Lektion Nr. 14: Glück ist, wenn man dafür geliebt wird, wie man eben ist.
  • Lektion Nr. 15: Glück ist, wenn man sich rundum lebendig fühlt.
  • Lektion Nr. 16: Glück ist, wenn man richtig feiert.
  • Lektion Nr. 17: Glück ist, wenn man an das Glück der Leute denkt, die man liebt.
  • Lektion Nr. 18: Glück ist, wenn man der Meinung anderer Leute nicht zu viel Gewicht beimisst.
  • Lektion Nr. 19: Sonne und Meer sind ein Glück für alle Menschen.
  • Lektion Nr. 20: Glück ist die Sichtweise auf die Dinge.
  • Lektion Nr. 21: Rivalität ist ein schlimmes Gift für das Glück
  • Lektion Nr. 22: Frauen achten mehr auf das Glück der anderen als Männer.
  • Lektion Nr. 23: Bedeutet Glück, dass man sich um das Glück der anderen kümmert?

Read Full Post »

Der Tod des Bunny Munro von Nick Cave

Inhalt:
Bunny Munro ist ein notgeiler Handlungsreisender, der nach dem vom ihm verschuldeten Selbstmord seiner Frau vergewaltigend, vögelnd, randalierend, trinkend durch die Gegend zieht und dabei seinen neunjährigen Sohn mitschleppt und vernachlässigt. Die Kontrolle über sich und seine Welt hat er längst verloren und er taumelt in ein Delirium, aus dem ihn nur der Tod retten wird.

Fazit:
Großes Kino! Unterhaltsam, sexistisch, tragisch, politisch unkorrekt, komisch, zotig, niederträchtig und rührend von der ersten bis zur letzten Seite.
Achtung: Nichts für zartbesaitete Individuen.

Read Full Post »

Older Posts »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.