Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2010

Es ist das Ende der Mädchen-WG, wie ich sie kennen und lieben gelernt habe: V. zieht am Wochenende aus, auf zu neuen Ufern nach Konstanz. Zum Glück ist das nicht allzuweit weg von der Insel, so dass gegenseitige Besuche durchaus nicht auszuschließen sind. Aber ich bin schon sehr traurig, dass sie geht.

In diesem Ende verborgen ist auch ein neuer Anfang:  S. zieht ein und ich bin sehr gespannt, welchen Charakter die Mädchen-WG dann annehmen wird.

Read Full Post »

Guter Mann

Er hier ist ein guter Mann, ein Genie – nicht nur im Fernsehen, sondern auch live!

(Notiz an mich: Öfter ins Kabarett!)

Read Full Post »

Voll

“Kirchen sind heutzutage selten voll und Bischöfe sollten es auch nicht sein.” – dachte sich Fr. Käßmann und ging.

Read Full Post »

Schöne Aussichten

Was bin ich ein glücklicher Mensch, dass ich wohne, wo ich wohne, und mit solchen Ausblicken den Tag beginne:

Read Full Post »

Ein ganz großer Auftritt!

Christian Springer (bekannt als Fonsi) spricht Westerwelle ernsthaft ins Gewissen – und verabschiedet ihn dann.

via

Er spricht mir aus der Seele!

Read Full Post »

Grandioser Abgang

Gestern war ein hammerharter Arbeitstag: 14 Stunden Arbeit, inkl. drei echt anstrengender Termine. Mit einem grandiosen Abgang. Von den ganzen kleinen bis mittelschweren Pleiten, Pech und Pannen will ich gar nicht anfangen, aber der Abgang hatte es wirklich in sich:

Auf einer Gemeinderatssitzung habe ich ein von mir erstelltes Gutachten vorgestellt. Das lief mittelprächtig, weil es schon reichlich spät und dies mein dritter Termin in der Art in Folge war und irgendwann die Konzentration auch nicht mehr so mitspielt. Insgesamt ging es aber doch gut über die Bühne.

Dann war alles vorbei, ich erleichtert (“Nix wie heim ins Bett!”) und was es noch zu tun gab, war meine sieben Sachen einzupacken und mich beim Bürgermeister zu verabschieden. Gesagt - getan: mit energischen Gesten Sachen gepackt und dabei – keine Ahnung wie – das Wasserglas vom Bürgermeister erwischt und schwungvoll einmal quer über die Tastatur vom Laptop der Gemeinde gekippt. Unfassbar, was ich manchmal für ein Grobmotoriker bin!

Wenn das ein Zeichen war, und diese Woche so weitergeht, dann möchte ich bitte sofort in einen rettenden Tiefschlaf verfallen und erst aufwachen, wenn alles wieder gut ist.

Read Full Post »

Wieder da

MoMiMi ist zurück aus dem nur teilweise freiwilligen Off. Zwei Wochen nix veröffentlicht, gelesen, kommentiert – da ist einiges nachzuholen.

Es war aber auch verdammt viel los:

  • großer Geburtstag vom kleinen Bruder
  • einen neuen Mitbewohner finden, weil sich die Zeit mit V. dem Ende zuneigt
  • den dem Patenkind zum Geburtstag und zu Weihnachten geschenkten ersten Konzertbesuch seines Lebens organisieren (ich hatte befürchtet, die Kleine will dringend irgendwas in der Art von Tokio Hotel sehen – glücklicherweise hat sie sich P!nk ausgesucht. Die Jugend von heute ist doch nicht so schlimm wie man immer sagt.)
  • Fastnacht und die dazugehörigen Vorbereitungen (Wann geht wer mit wem wohin? Und als was? Und nach Klärung dieser elementaren Fragen: nähen wie bekloppt)
  • dann die Nachwehen von Fastnacht (außer des zu erwartenden Katers und der generellen Müdigkeit nach drei Tagen feiern war auch der Verlust meines Handys zu beklagen)
  • schlussendlich eine böse Blasenentzündung (vielleicht war das Röckchen vom Rotkäppchen zu kurz für die winterlichen Temperaturen)

Einige dieser Vorkommnisse sind vielleicht einen eigenen Post wert. Mal sehen.

Und ich muss ganz dringend drei Wochen Projekt 52 nachholen: Woche 6 “Süchtig danach!”, Woche 7 “all you need is love” und aktuell (noch nicht zu spät) Woche 8 “Wärme”.

Jetzt aber erst mal entspanntes und ausgiebiges Sonntagsfrühstück. Dann raus, weil die Sonne scheint (man mag es kaum glauben)! Dann sehn wir weiter.

______________________________________________________________________________________________________________________

UPDATE:

Ich hab mich entschieden, dass es keine eigenen Einträge zu oben stehender Liste geben wird.

Dafür aber ein Foto von meinem sonntäglichen Inselspaziergang:

Es war der P-E-R-F-E-K-T-E Tag und hat unglaublich nach Frühling gerochen. Und alle Welt war unterwegs, um das zu genießen.

Read Full Post »

Older Posts »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.